Ge­bild­brot, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
Volkskunde
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Gebildbrot
Lautschrift
[ɡəˈbɪltbroːt]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ge|bild|brot

Bedeutung

Backware in Form von symbolischen Figuren o. Ä., die besonders zu bestimmten Festtagen (z. B. Neujahr, Fastnacht, Ostern) gebacken wird

Grammatik

Singular Plural
Nominativ das Gebildbrot die Gebildbrote
Genitiv des Gebildbrotes, Gebildbrots der Gebildbrote
Dativ dem Gebildbrot den Gebildbroten
Akkusativ das Gebildbrot die Gebildbrote
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?