Ga­ran­tie, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Garantie

Rechtschreibung

Worttrennung
Ga|ran|tie

Bedeutungen (2)

    1. Gewähr, Sicherheit
      Beispiele
      • der Einsatz ist keine Garantie für einen Erfolg
      • für die Richtigkeit der Angaben können wir keine Garantie übernehmen
      • (umgangssprachlich) dass da etwas nicht stimmt, darauf gebe ich dir meine Garantie (das steht für mich außer Zweifel)
      • (umgangssprachlich) ich glaube, er kommt heute, aber ohne Garantie (ganz genau weiß ich es nicht)
      • wenn du dich nicht beeilst, kommst du unter Garantie (umgangssprachlich; ganz bestimmt, mit Sicherheit) zu spät
    2. vom Hersteller schriftlich gegebene Zusicherung, innerhalb eines bestimmten begrenzten Zeitraums auftretende Defekte an einem gekauften Gegenstand kostenlos zu beheben
      Gebrauch
      Kaufmannssprache
      Beispiele
      • die Garantie auf, für das Gerät ist abgelaufen
      • die Uhr hat ein Jahr Garantie
      • das Werk gibt, leistet [eine] Garantie
      • die Reparatur geht noch auf Garantie, fällt noch unter die Garantie
    1. einen bestimmten Sachverhalt betreffende verbindliche Zusage, [vertraglich festgelegte] Sicherheit
      Beispiel
      • Garantien gegen Freiheitsbeschränkungen
    2. Gebrauch
      Bankwesen

Herkunft

französisch garantie, zu: garant, Garant

Grammatik

die Garantie; Genitiv: der Garantie, Plural: die Garantien

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Garantie
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen