Gän­se­haut, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Gänsehaut

Rechtschreibung

Worttrennung
Gän|se|haut

Bedeutung

durch Kältereiz oder durch psychische Faktoren (Schreck, Angst, Ergriffenheit) bewirkte Veränderung des Aussehens der Haut, auf der die Haarbälge hervortreten und die Haare sich aufrichten

Beispiele
  • eine Gänsehaut bekommen
  • der Anblick verursachte ihm eine Gänsehaut
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • jemandem läuft eine Gänsehaut über den Rücken (umgangssprachlich: etwas lässt jemanden [vor Angst, Entsetzen] schaudern)

Synonyme zu Gänsehaut

  • (österreichisch und schweizerisch, sonst landschaftlich) Hühnerhaut; (Medizin) Dermatospasmus; (Medizin veraltet) Perfrigerium

Herkunft

nach der Ähnlichkeit mit der Haut einer gerupften Gans

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?