Fuß­fall, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
veraltend oder ironisch
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Fußfall
Lautschrift
[ˈfuːsfal]

Rechtschreibung

Worttrennung
Fuß|fall

Bedeutung

das Niederknien, Sichniederwerfen vor jemandem als Ausdruck flehentlichen Bittens oder demütiger Unterwerfung

Herkunft

mittelhochdeutsch vuoʒval

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?