Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Frei­brief, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: früher
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Frei|brief

Bedeutungsübersicht

  1. Urkunde über eine erteilte Erlaubnis oder Befreiung von einem Verbot
  2. Urkunde über die Entlassung aus der Leibeigenschaft

Synonyme zu Freibrief

Einwilligung, Erlaubnis, Plazet, Zusage

Aussprache

Betonung: Freibrief

Herkunft

spätmittelhochdeutsch vrībrief = Privileg, Pass

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Freibriefdie Freibriefe
Genitivdes Freibriefes, Freibriefsder Freibriefe
Dativdem Freibriefden Freibriefen
Akkusativden Freibriefdie Freibriefe

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Urkunde über eine erteilte Erlaubnis oder Befreiung von einem Verbot

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • [k]ein Freibrief für etwas sein ([nicht] die Erlaubnis in sich schließen, etwas [nach Willkür] zu tun: Karneval ist kein Freibrief für Ehebruch)
    • etwas [nicht] als Freibrief für etwas ansehen/betrachten/verstehen (etwas [nicht] für seine Zwecke ausnutzen)
  2. Urkunde über die Entlassung aus der Leibeigenschaft

Blättern