Fein­din, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Feindin

Rechtschreibung

Worttrennung
Fein|din

Bedeutungen (3)

    1. weibliche Person, deren [persönliches] Verhältnis zu einer bestimmten anderen Person durch Feindschaft bestimmt ist
      Beispiele
      • wir beide sind Feindinnen
      • erbitterte Feindinnen
    2. weibliche Person, deren Verhalten den Interessen einer bestimmten Gruppe von Menschen zuwiderläuft, die für diese Gruppe eine Bedrohung darstellt
      Beispiel
      • eine Feindin der Menschheit
  1. Angehörige einer feindlichen Macht, feindliche Soldatin
    Beispiel
    • im Krieg war sie seine Feindin
  2. weibliche Person, die etwas entschieden bekämpft
    Beispiele
    • eine Feindin der Demokratie
    • eine Feindin des Naziregimes

Herkunft

vgl. Feind mittelhochdeutsch vīnt, vīant, althochdeutsch fīand, eigentlich = der Hassende, substantiviertes 1. Partizip von althochdeutsch fīēn = hassen, ursprünglich = schädigen, wehtun

Grammatik

die Feindin; Genitiv: der Feindin, Plural: die Feindinnen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?