Fein­din, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Feindin

Rechtschreibung

Worttrennung
Fein|din

Bedeutungen (3)

    1. weibliche Person, deren [persönliches] Verhältnis zu einer bestimmten anderen Person durch Feindschaft bestimmt ist
      Beispiele
      • wir beide sind Feindinnen
      • erbitterte Feindinnen
    2. weibliche Person, deren Verhalten den Interessen einer bestimmten Gruppe von Menschen zuwiderläuft, die für diese Gruppe eine Bedrohung darstellt
      Beispiel
      • eine Feindin der Menschheit
  1. Angehörige einer feindlichen Macht, feindliche Soldatin
    Beispiel
    • im Krieg war sie seine Feindin
  2. weibliche Person, die etwas entschieden bekämpft
    Beispiele
    • eine Feindin der Demokratie
    • eine Feindin des Naziregimes

Herkunft

vgl. Feind mittelhochdeutsch vīnt, vīant, althochdeutsch fīand, eigentlich = der Hassende, substantiviertes 1. Partizip von althochdeutsch fīēn = hassen, ursprünglich = schädigen, wehtun

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Feindin die Feindinnen
Genitiv der Feindin der Feindinnen
Dativ der Feindin den Feindinnen
Akkusativ die Feindin die Feindinnen

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen