Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Feind, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Feind
Beispiel: jemandes Feind sein, werden, bleiben

Bedeutungsübersicht

    1. jemand, dessen [persönliches] Verhältnis zu einer bestimmten anderen Person durch Feindschaft bestimmt ist
    2. jemand, dessen Verhalten den Interessen einer bestimmten Gruppe von Menschen zuwiderläuft, der für diese Gruppe eine Bedrohung darstellt
    1. Angehöriger einer feindlichen Macht, feindlicher Soldat
    2. feindliche Macht
    3. feindliche Truppen
  1. jemand, der etwas entschieden bekämpft

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu Feind

feindliche Macht/Seite/Truppen, Feindmacht, Feindstaat, gegnerische Seite/Truppen; (gehoben veraltet) Feindesland, Feindesmacht

Aussprache

Betonung: Feind 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch vīnt, vīant, althochdeutsch fīand, eigentlich = der Hassende, substantiviertes 1. Partizip von althochdeutsch fīēn = hassen, ursprünglich = schädigen, wehtun

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Feinddie Feinde
Genitivdes Feindes, Feindsder Feinde
Dativdem Feindden Feinden
Akkusativden Feinddie Feinde

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. jemand, dessen [persönliches] Verhältnis zu einer bestimmten anderen Person durch Feindschaft bestimmt ist

      Beispiele

      • er ist mein gefährlichster Feind
      • die beiden waren [persönliche] Feinde
      • [keine, viele] Feinde haben
      • sich jemanden zum Feind machen

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      viel Feind, viel Ehr (es ist ehrenvoll, viele Feinde zu haben)
    2. jemand, dessen Verhalten den Interessen einer bestimmten Gruppe von Menschen zuwiderläuft, der für diese Gruppe eine Bedrohung darstellt

      Beispiele

      • ein Feind der Menschheit
      • <in übertragener Bedeutung>: der Tiger hat keine [natürlichen] Feinde (Zoologie; es gibt keine Tiere, die dem Tiger gefährlich werden können)
      • <in übertragener Bedeutung>: die Eifersucht ist der Feind der Liebe
    1. Angehöriger einer feindlichen Macht, feindlicher Soldat

      Beispiel

      im Krieg waren die Amerikaner die Feinde der Japaner
    2. feindliche Macht

      Beispiel

      das Bündnis mit den ehemaligen Feinden im Westen
    3. feindliche Truppen

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • den Feind in die Flucht schlagen
      • Tapferkeit, Feigheit vor dem Feind (im Gefecht)

      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

      • vor dem Feind bleiben (gehoben verhüllend: im Krieg fallen)
      • ran an den Feind! (umgangssprachlich scherzhaft: auf, auf, nicht länger gezögert!)
  1. jemand, der etwas entschieden bekämpft

    Beispiel

    ein Feind der künstlichen Düngung

Blättern