Feim, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
norddeutsch, mitteldeutsch
Aussprache:
Betonung
Feim
Wort mit gleicher Schreibung
Feim (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Feim
Verwandte Formen
Feime, Feimen

Bedeutung

großer, aufgeschichteter Haufen von Heu, Stroh, Getreide oder Holz

Herkunft

mittelniederdeutsch vīme

Grammatik

der Feim; Genitiv: des Feim[e]s, Plural: die Feime

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?