Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Far­ce, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Far|ce

Bedeutungsübersicht

    1. (Literaturwissenschaft) volkstümliche, spottende Einlage im französischen Mirakelspiel
    2. (Literaturwissenschaft) kürzeres, derbkomisches Lustspiel [in Versen]; Posse
  1. Angelegenheit, bei der die vorgegebene Absicht, das vorgegebene Ziel nicht mehr ernst zu nehmen ist (und nur noch lächerlich gemacht, verhöhnt wird); lächerliche Karikatur auf ein bestimmtes Ereignis
  2. (Kochkunst) aus gehacktem Fleisch, Fisch, Gemüse, Ei, Gewürzen u. a. hergestellte Füllung bei Fleisch- und Fischspeisen

Synonyme zu Farce

Aussprache

Lautschrift: [ˈfarsə] 🔉, österreichisch: [ˈfars]

Herkunft

französisch farce, eigentlich = Einlage, über das Vulgärlateinische zu lateinisch farcire = hineinstopfen

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Farcedie Farcen
Genitivder Farceder Farcen
Dativder Farceden Farcen
Akkusativdie Farcedie Farcen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. volkstümliche, spottende Einlage im französischen Mirakelspiel

      Gebrauch

      Literaturwissenschaft

    2. kürzeres, derbkomisches Lustspiel [in Versen]; Posse

      Gebrauch

      Literaturwissenschaft

  1. Angelegenheit, bei der die vorgegebene Absicht, das vorgegebene Ziel nicht mehr ernst zu nehmen ist (und nur noch lächerlich gemacht, verhöhnt wird); lächerliche Karikatur (2) auf ein bestimmtes Ereignis

    Beispiel

    die Vereidigung war eine einzige Farce
  2. aus gehacktem Fleisch, Fisch, Gemüse, Ei, Gewürzen u. a. hergestellte Füllung bei Fleisch- und Fischspeisen

    Gebrauch

    Kochkunst

Blättern