Far­ce, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[ˈfarsə]
österreichisch:
[ˈfars]

Rechtschreibung

Worttrennung
Far|ce

Bedeutungen (3)

    1. volkstümliche, spottende Einlage im französischen Mirakelspiel
      Gebrauch
      Literaturwissenschaft
    2. kürzeres, derbkomisches Lustspiel [in Versen]; Posse
      Gebrauch
      Literaturwissenschaft
  1. Angelegenheit, bei der die vorgegebene Absicht, das vorgegebene Ziel nicht mehr ernst zu nehmen ist (und nur noch lächerlich gemacht, verhöhnt wird); lächerliche Karikatur (2) auf ein bestimmtes Ereignis
    Beispiel
    • die Vereidigung war eine einzige Farce
  2. aus gehacktem Fleisch, Fisch, Gemüse, Ei, Gewürzen u. a. hergestellte Füllung bei Fleisch- und Fischspeisen
    Gebrauch
    Kochkunst

Herkunft

französisch farce, eigentlich = Einlage, über das Vulgärlateinische zu lateinisch farcire = hineinstopfen

Grammatik

die Farce; Genitiv: der Farce, Plural: die Farcen

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?