Ener­gie­im­port, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Energieimport

Rechtschreibung

Worttrennung
Ener|gie|im|port

Bedeutung

Einfuhr von primären Energieträgern, elektrischer Energie o. Ä.

Beispiele
  • das ressourcenschwache Land ist weitgehend von Energieimporten abhängig
  • der Wert aller deutschen Energieimporte erreichte eine neue Rekordmarke

Grammatik

meist im Plural

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?