Em­por­kömm­ling, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
abwertend
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Emporkömmling
Lautschrift
[ɛmˈpoːɐ̯kœmlɪŋ]

Rechtschreibung

Worttrennung
Em|por|kömm|ling

Bedeutung

jemand, der in kurzer Zeit zu Macht, Reichtum gelangt; Parvenü

Synonyme zu Emporkömmling

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?