Emp­fäng­nis, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Empfängnis
Lautschrift
[ɛmˈpfɛŋnɪs]

Rechtschreibung

Worttrennung
Emp|fäng|nis

Bedeutung

das Empfangen (5), Schwangerwerden

Beispiele
  • eine Empfängnis verhüten
  • ein biologisch günstiger Zeitpunkt für eine Empfängnis
  • unerwünschte Empfängnisse vor der Ehe
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • die Unbefleckte Empfängnis [Mariens/Marias] (katholische Religion: das Freisein Marias von der Erbsünde schon von dem Augenblick an, in dem sie selbst gezeugt bzw. von ihrer Mutter Anna empfangen wurde)

Herkunft

spätmittelhochdeutsch enphencnisse = Einnahme, Belehrung, althochdeutsch intfancnissa

Grammatik

die Empfängnis; Genitiv: der Empfängnis, Plural: die Empfängnisse (Plural selten)

Singular Plural
Nominativ die Empfängnis die Empfängnisse
Genitiv der Empfängnis der Empfängnisse
Dativ der Empfängnis den Empfängnissen
Akkusativ die Empfängnis die Empfängnisse
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?