Ein­la­dung, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Einladung
Wort mit gleicher Schreibung
Einladung (Substantiv, feminin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Ein|la|dung

Bedeutungen (5)

  1. das Einladen; Äußerung, mit der man jemanden einlädt
    Beispiele
    • eine Einladung aussprechen, annehmen, ablehnen
    • eine schriftliche Einladung [zu einer Feier] bekommen
    • einer Einladung folgen, Folge leisten
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 (umgangssprachlich) die defekte Scheibe ist geradezu eine Einladung für Diebe (verlockt geradezu Diebe), das Auto zu entwenden
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Leistung der gegnerischen Hintermannschaft war eine Einladung (bot viele Möglichkeiten) zum Toreschießen
  2. Beispiel
    • Einladungen drucken lassen
  3. Festlichkeit, Veranstaltung mit Gästen
    Beispiele
    • Einladungen geben
    • nach einer Einladung aufräumen
  4. Aufforderung, etwas zu tun
    Gebrauch
    schweizerisch
    Beispiel
    • zweimal erging an ihn die Einladung, sich um die Sache zu kümmern
  5. Klingenlage, mit der man absichtlich Blößen für einen gegnerischen Angriff öffnet
    Gebrauch
    Fechten

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Einladung
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?