Du­sche, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
Dusche
Lautschrift
🔉[ˈduːʃə]
🔉[ˈdʊʃə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Du|sche

Bedeutungen (3)

  1. [bewegliche] Vorrichtung zum Duschen, die im Wesentlichen aus einem in bestimmter Höhe an der Wand befestigten Duschkopf besteht
    Dusche
    © Marina Lohrbach - Fotolia.com
    Beispiele
    • die Dusche anstellen
    • Zimmer mit Dusche
    • sich unter die Dusche stellen
    • ich gehe jetzt unter die Dusche (dusche mich jetzt)
  2. das Duschen; Duschbad (b)
    Dusche - Ein Mann nimmt eine Dusche
    Ein Mann nimmt eine Dusche - © die-exklusiven - Fotolia.com
    Beispiele
    • die morgendliche [kalte] Dusche
    • eine heiße Dusche nehmen (sich heiß duschen)
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • eine kalte Dusche [für jemanden] sein, wie eine kalte Dusche [auf jemanden] wirken (umgangssprachlich: eine Ernüchterung, Enttäuschung für jemanden sein)

Herkunft

französisch douche < italienisch doccia = Dusche, Gießbad, wohl zu: doccione = Wasserspeier < lateinisch ductio, eigentlich = das Ziehen, das Führen

Grammatik

die Dusche; Genitiv: der Dusche, Plural: die Duschen

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Dusche
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?