Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Drü­cker, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Drü|cker

Bedeutungsübersicht

  1. Türdrücker
  2. Drei- oder Vierkantschlüssel
  3. Abzug am Jagdgewehr
  4. Knopf zur Betätigung elektrischer Anlagen
  5. (umgangssprachlich) einzelner Bestandteil eines Werkes, der Rührung hervorrufen soll
  6. (umgangssprachlich) jemand, der von Tür zu Tür geht, um etwas zu verkaufen, besonders um Abonnenten für Zeitschriften zu gewinnen

Synonyme zu Drücker

Abzug, Klinke, Knopf, Schalter, Schnalle

Aussprache

Betonung: Drụ̈cker

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Drückerdie Drücker
Genitivdes Drückersder Drücker
Dativdem Drückerden Drückern
Akkusativden Drückerdie Drücker

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. Türdrücker

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    auf den letzten Drücker (umgangssprachlich: im letzten Moment, fast zu spät; gemeint ist vermutlich der Türgriff des letzten Wagens eines abfahrenden Zuges)
  2. Drei- oder Vierkantschlüssel

    Beispiel

    die Tür mit einem Drücker öffnen
  3. Abzug am Jagdgewehr
  4. Knopf zur Betätigung elektrischer Anlagen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    am Drücker sitzen/sein (umgangssprachlich: die Entscheidung über etwas in der Hand haben, entscheidenden Einfluss auf etwas haben)
  5. einzelner Bestandteil eines Werkes, der Rührung hervorrufen soll

    Gebrauch

    umgangssprachlich

  6. jemand, der von Tür zu Tür geht, um etwas zu verkaufen, besonders um Abonnenten für Zeitschriften zu gewinnen

    Gebrauch

    umgangssprachlich

Blättern