Drei­män­ner­wein, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
18./19. Jahrhundert, landschaftlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Dreimännerwein

Rechtschreibung

Worttrennung
Drei|män|ner|wein

Bedeutung

saurer, ungenießbarer Wein

Herkunft

nach dem Volksmund muss derjenige, der diesen Wein trinken soll, von einem Zweiten festgehalten werden, und ein Dritter muss ihm den Wein einflößen; wohl scherzhafte Entstellung von Traminer zu „Dreimänner“

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?