Draht, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Draht

Rechtschreibung

Worttrennung
Draht

Bedeutungen (2)

  1. schnurförmig ausgezogenes Metall
    Draht - Draht auf Rollen
    Draht auf Rollen - © Phototom - Fotolia.com
    Beispiele
    • ein dicker, rostiger Draht
    • ein Stück Draht
    • etwas mit Draht umwickeln
    1. Telegrafen-, Telefonleitung
      Beispiel
      • die Schwalben sitzen auf den Drähten
    2. Telefonverbindung, telegrafische Verbindung
      Beispiele
      • am anderen Ende des Drahtes meldete sich niemand
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 den Draht nach Moskau nicht abreißen lassen (die politischen Beziehungen zu Moskau aufrechterhalten)
      • 〈in übertragener Bedeutung:〉 hast du einen Draht (eine Verbindung) zur Firmenleitung?
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • heißer Draht (direkte telefonische Verbindung [zwischen den Regierungen der Großmächte], besonders bei ernsten Konfliktsituationen; nach englisch hot line)
      • auf Draht sein (umgangssprachlich: wachsam sein, aufpassen und eine Situation sofort richtig erkennen und nutzen)
      • jemanden auf Draht bringen (umgangssprachlich: jemanden dazu bringen, [rasch] zu handeln)
    3. [Stachel]drahtverhau
      Gebrauch
      Soldatensprache
      Beispiel
      • die Flüchtlinge kamen nicht durch den Draht

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch drāt (2. Partizip von: drāen = drehen), eigentlich = Gedrehtes, gedrehter (Faden)

Grammatik

der Draht; Genitiv: des Drahtes, Drahts, Plural: die Drähte

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Draht
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?