oder

Dieb, der

Wortart INFO
Substantiv, maskulin
Häufigkeit INFO
▒▒▒░░

Rechtschreibung

Info
Worttrennung
Dieb

Bedeutung

Info

männliche Person, die fremdes Eigentum heimlich entwendet

Beispiele
  • ein gemeiner, raffinierter Dieb
  • der Dieb war durchs Fenster eingestiegen
  • es waren Diebe am Werk
  • den Dieb auf frischer Tat ertappen
  • haltet den Dieb!
  • er hat sich davongestohlen wie ein Dieb (ist heimlich, unbemerkt davongegangen)
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • wie ein Dieb in der Nacht (gehoben: unbemerkt, überraschend, unvorhergesehen)
  • die kleinen Diebe hängt man, die großen lässt man laufen

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

Info

mittelhochdeutsch diep, diup, althochdeutsch diob, thiob, Herkunft ungeklärt, vielleicht eigentlich = der Sichniederkauernde

Grammatik

Info
Singular Plural
Nominativ der Dieb die Diebe
Genitiv des Diebes, Diebs der Diebe
Dativ dem Dieb den Dieben
Akkusativ den Dieb die Diebe

Wussten Sie schon?

Info
  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Aussprache

Info
Betonung
🔉Dieb

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Info
Anzeigen:
Dieb

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen
oder