Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

De­pot, das

Wortart: Substantiv, Neutrum
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: De|pot

Bedeutungsübersicht

    1. [staatlicher] Aufbewahrungsort für größere Mengen von Gegenständen; Sammellager
    2. Abteilung einer Bank, in der Wertsachen und -schriften verwahrt werden
    3. Gesamtheit der in einem Depot aufbewahrten Gegenstände oder Bestände an Aktien, Wertpapieren u. a.
  1. Bodensatz in Getränken, besonders im Rotwein
  2. (Medizin) in Geweben oder Organen gespeicherter Stoff
  3. Sammelstelle für Omnibusse oder Schienenfahrzeuge

Synonyme zu Depot

Aussprache

Lautschrift: [deˈpoː] 🔉

Herkunft

französisch dépôt < lateinisch depositum, Depositum

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdas Depotdie Depots
Genitivdes Depotsder Depots
Dativdem Depotden Depots
Akkusativdas Depotdie Depots

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [staatlicher] Aufbewahrungsort für größere Mengen von Gegenständen; Sammellager

      Beispiel

      Butter, Getreide in einem Depot lagern
    2. Abteilung einer Bank, in der Wertsachen und -schriften verwahrt werden

      Beispiel

      Wertpapiere in ein Depot geben
    3. Gesamtheit der in einem Depot aufbewahrten Gegenstände oder Bestände an Aktien, Wertpapieren u. a.

      Beispiel

      das Depot bestand aus Schmuck und Wertpapieren
  1. Bodensatz in Getränken, besonders im Rotwein

    Beispiel

    beim Leeren der Flasche gelangte ein wenig Depot in ihr Glas
  2. in Geweben oder Organen gespeicherter Stoff

    Gebrauch

    Medizin

  3. Sammelstelle für Omnibusse oder Schienenfahrzeuge

    Beispiel

    die Straßenbahn fährt ins Depot

Blättern