De­me­rit, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Gebrauch:
katholische Kirche
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Demerit

Rechtschreibung

Worttrennung
De|me|rit

Bedeutung

straffällig gewordener Geistlicher, der sein kirchliches Amt nicht ausüben kann

Herkunft

mittellateinisch demeritus, 2. Partizip von: demerere = sich vergehen; gewinnen < lateinisch demerere = verdienen

Grammatik

Singular Plural
Nominativ der Demerit die Demeriten
Genitiv des Demeriten der Demeriten
Dativ dem Demeriten den Demeriten
Akkusativ den Demeriten die Demeriten
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?