Bür­de, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Gebrauch:
gehoben
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Bürde

Rechtschreibung

Worttrennung
Bür|de

Bedeutung

schwer zu tragende Last

Beispiele
  • die Äste brechen unter der Bürde des Schnees
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Bürde (Beschwernis) des Alters
  • 〈in übertragener Bedeutung:〉 sie hatte zeitlebens eine schwere Bürde (Mühsal, Kummer) zu tragen

Herkunft

mittelhochdeutsch bürde, althochdeutsch burdi, ursprünglich = Getragenes, verwandt mit althochdeutsch beran, gebären

Grammatik

die Bürde; Genitiv: der Bürde, Plural: die Bürden

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?