Boy­kott, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Boykott

Rechtschreibung

Worttrennung
Boy|kott

Bedeutungen (2)

  1. politische, wirtschaftliche oder soziale Ächtung; Ausschluss von den politischen, wirtschaftlichen oder sozialen Beziehungen
    Beispiele
    • ein wirtschaftlicher Boykott
    • jemandem, einem Land den Boykott erklären
    • etwas mit Boykott belegen
    • zum Boykott gegen jemanden, etwas aufrufen
    1. das Boykottieren (b), Verweigern
      Beispiel
      • man plant einen Boykott unseres Vorhabens
    2. das Boykottieren (c), Nichtbeachten

Herkunft

englisch boycott, nach dem britischen Hauptmann und Gutsverwalter Ch. C. Boycott (1832–1897), der sich in Irland durch Arroganz und Strenge so verhasst machte, dass ihm die Arbeiter wegliefen, Geschäftsverbindungen mit ihm aufgegeben und persönliche Beziehungen zu ihm abgebrochen wurden

Grammatik

der Boykott; Genitiv: des Boykott[e]s, Plural: die Boykotts, auch: Boykotte

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Boykott
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?
Danke, dass Sie Duden online nutzen!
Bitte schalten Sie Ihren Adblocker aus, um weiterhinuneingeschränktauf www.duden.de zugreifen zu können.
Adblocker ausschalten
Duden im Abo
Nutzen Sie Duden online ohne Werbung und Tracking auf allen Endgeräten für nur
1,99 €/Monat.
Bestellen