Bom­be, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Bombe
Lautschrift
🔉[ˈbɔmbə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Bom|be

Bedeutungen (5)

  1. mit Sprengstoff gefüllter und mit einem Zünder versehener länglicher Hohlkörper aus Metall, der als Sprengkörper (von Flugzeugen abgeworfen bzw. an oder in bestimmten Objekten versteckt) bei der Explosion schwere Zerstörungen hervorruft
    Beispiele
    • schwere Bomben
    • es waren Bomben gefallen
    • eine Bombe explodiert, schlägt ein
    • Bomben auf etwas [ab]werfen
    • eine Bombe legen
    • eine Bombe entschärfen
    • eine feindliche Stellung mit Bomben belegen
    • die Häuser waren von Bomben zerstört
    • die Bombe (verhüllend; Atombombe) schafft ein Gleichgewicht des Schreckens
    • die Nachricht schlug ein wie eine Bombe (rief große Überraschung, Verwirrung hervor)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 die Bombe ist geplatzt (umgangssprachlich; das schon längere Zeit erwartete [gefürchtete] Ereignis ist eingetreten)
  2. wuchtiger, sehr harter Schuss oder Wurf auf das Tor
    Gebrauch
    Sportjargon
    Beispiel
    • eine Bombe [aufs Tor] knallen
  3. Eisenkugel mit Griff als Gewicht zum Jonglieren
    Gebrauch
    Kunstkraftsport
  4. steifer, runder Hut
    Gebrauch
    umgangssprachlich veraltend
  5. etwas ganz Hervorragendes
    Gebrauch
    salopp
    Grammatik
    meist ohne Artikel
    Beispiel
    • der Auftritt war Bombe

Herkunft

französisch bombe < italienisch bomba < lateinisch bombus = dumpfes Geräusch < griechisch bómbos

Grammatik

die Bombe; Genitiv: der Bombe, Plural: die Bomben

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Bombe
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?