Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Bock, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Bock
Beispiele: Bock springen; aber das Bockspringen; (besonders Jugendsprache) auf etwas Bock (Lust) haben

Bedeutungsübersicht

  1. männliches Tier (verschiedener Säugetiere)
  2. (abwertend) Mann
    1. Gestell, auf dem etwas aufgebockt wird
    2. Gestell zur Ablage von Büchern, Akten o. Ä.
    3. in der Höhe verstellbares Turngerät für Sprungübungen
    1. Platz des Kutschers auf dem Pferdewagen
    2. (schweizerisch) Sitz des Präsidenten eines Parlaments
  3. (Zoologie) Bockkäfer

Synonyme zu Bock

Gestell, Lust, Stellage, Verlangen, Wunsch

Aussprache

Betonung: Bọck 🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch, althochdeutsch boc, ursprünglich = Ziegenbock

Grammatik

 SingularPlural
Nominativder Bockdie Böcke
Genitivdes Bockes, Bocksder Böcke
Dativdem Bockden Böcken
Akkusativden Bockdie Böcke

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. männliches Tier (verschiedener Säugetiere)

    Beispiele

    • ein störrischer Bock (Ziegenbock)
    • ein kapitaler Bock (Jägersprache; großer Rehbock)
    • er ist stur wie ein Bock (umgangssprachlich; sehr stur)
    • der Mann stank wie ein Bock (hatte einen durchdringenden Geruch an sich)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • jemanden stößt der Bock (familiär: 1. ein Kind weint trotzig [um etwas durchzusetzen]. 2. jemand ist störrisch.)
    • Bock/keinen Bock [auf etwas] haben (umgangssprachlich: Lust/keine Lust zu, auf etwas haben)
    • einen Bock haben (familiär: trotzig sein)
    • einen Bock schießen (umgangssprachlich: einen Fehler machen; nach der früheren Sitte der Schützengilden, dem schlechtesten Schützen als Trostpreis einen Bock zu überreichen)
    • den Bock zum Gärtner machen (umgangssprachlich: jemandem im guten Glauben eine Aufgabe übertragen, für die er aufgrund seiner Veranlagung oder seiner Voraussetzungen ganz ungeeignet ist und der er dadurch eher schadet)
    • die Böcke von den Schafen trennen (die Schlechten und die Guten voneinander trennen; nach einem sehr alten Schäferbrauch; daher das Gleichnis Matthäus 25, 32)
    • etwas aus Bock tun (salopp: etwas ohne eigentlichen Anlass, sondern nur, weil es einem gerade Spaß macht, tun)
    • jetzt ist der Bock fett (umgangssprachlich: jetzt reicht es aber)
  2. Mann

    Gebrauch

    abwertend

    Beispiel

    ein sturer Bock
    1. Gestell, auf dem etwas aufgebockt wird

      Beispiel

      das Auto auf einen Bock schieben
    2. Gestell zur Ablage von Büchern, Akten o. Ä.
    3. in der Höhe verstellbares Turngerät für Sprungübungen

      Beispiele

      • Übungen am Bock
      • [über den] Bock springen
    1. Platz des Kutschers auf dem Pferdewagen

      Beispiel

      sich auf den Bock schwingen
    2. Sitz des Präsidenten eines Parlaments

      Gebrauch

      schweizerisch
  3. Bockkäfer

    Gebrauch

    Zoologie

Blättern