Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Blö­ße, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Blö|ße

Bedeutungsübersicht

  1. (gehoben) das Nacktsein; Nacktheit des Körpers oder eines Körperteils, besonders des Genitalbereichs
  2. (Gerberei) enthaarte und vom Fleisch befreite Haut vor der Gerbung
  3. baumlose Stelle im Wald
  4. (Fechten) gültige Trefffläche

Synonyme zu Blöße

Nacktheit; (bildungssprachlich) Nudität

Aussprache

Betonung: Blöße

Herkunft

mittelhochdeutsch blœʒe

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Blößedie Blößen
Genitivder Blößeder Blößen
Dativder Blößeden Blößen
Akkusativdie Blößedie Blößen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. das Nacktsein; Nacktheit des Körpers oder eines Körperteils, besonders des Genitalbereichs

    Gebrauch

    gehoben

    Beispiele

    • seine Blöße bedecken
    • <in übertragener Bedeutung>: eine moralische Blöße (ein Mangel an Moral)
  2. enthaarte und vom Fleisch befreite Haut vor der Gerbung

    Gebrauch

    Gerberei

  3. baumlose Stelle im Wald
  4. gültige Trefffläche

    Gebrauch

    Fechten

    Beispiel

    innere, obere Blöße (Brust)

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • sich <Dativ> eine/keine Blöße geben (seine schwache Stelle [nicht] zeigen, sich [nicht] durch etwas bloßstellen)
    • jemandem eine/keine Blöße bieten (jemandem durch eine Handlung o. Ä. eine/keine Gelegenheit zum Angriff, zum Tadel geben)

Blättern