Bett­hup­ferl, das

Wortart:
Substantiv, Neutrum
Gebrauch:
landschaftlich
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Betthupferl

Rechtschreibung

Worttrennung
Bett|hup|ferl

Bedeutung

Kleinigkeit zum Essen (besonders Süßigkeit), die man vor dem Zubettgehen verzehrt

Beispiel
  • jeden Abend fand sie ein Betthupferl auf ihrem Kopfkissen vor

Herkunft

zu hupfen, da man nach Verzehr ins Bett „hüpft“

Grammatik

das Betthupferl; Genitiv: des Betthupferls, Plural: die Betthupferl[n]; vgl. Pickerl

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?