Be­kas­si­ne, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Betonung
Bekassine

Rechtschreibung

Worttrennung
Be|kas|si|ne

Bedeutung

vorwiegend in Sümpfen und auf feuchten Wiesen lebende Schnepfe mit sehr langem, geradem Schnabel und schwarzem bis rötlich braunem, gelblich längs gestreiftem Rücken; Himmelsziege

Herkunft

französisch bécassine, zu: bécasse = Schnepfe, zu: bec = Schnabel < lateinisch beccus = (Hahnen)schnabel, aus dem Gallischen; nach dem langen Schnabel

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?