Bau­er, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
Bauer
Lautschrift
🔉[ˈbaʊ̯ɐ]
Wörter mit gleicher Schreibung
Bauer (Substantiv, Neutrum, oder Substantiv, maskulin)
Bauer (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Bau|er

Bedeutungen (2)

    1. männliche Person, die berufsmäßig Landwirtschaft betreibt; Landwirt
      Beispiele
      • er ist Bauer
      • sie holt bei einem Bauern frische Eier
      Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
      • die dümmsten Bauern haben die dicksten/größten Kartoffeln (wird gesagt, wenn jemand mühelos und völlig unverdient Erfolg hat)
      • was der Bauer nicht kennt, frisst er nicht (wird gesagt, wenn jemand eine ihm unbekannte Speise ablehnt)
    2. grober, ungehobelter Mensch
      Gebrauch
      umgangssprachlich abwertend
      Beispiel
      • er ist ein richtiger Bauer
    1. niedrigste Figur beim Schachspiel
      Bauer
      © MEV Verlag, Augsburg
      Beispiel
      • einen Bauern opfern
    2. (in vielen geläufigen Kartenspielen) in der Rangfolge an vierter Stelle stehende Spielkarte; Bube, Wenzel, Unter
      Bauer
      © MEV Verlag, Augsburg
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Herkunft

mittelhochdeutsch (ge)būre, althochdeutsch gibūro, zu: būr = Wohnung, eigentlich = Mitbewohner, Dorfgenosse

Grammatik

der Bauer; Genitiv: des Bauern (selten: Bauers), Plural: die Bauern

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Bauer
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?