Bam­boc­cia­de, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[bambɔˈtʃaːdə]

Rechtschreibung

Worttrennung
Bam|boc|cia|de

Bedeutung

genrehafte, derbkomische Darstellung des Volkslebens

Herkunft

nach dem Niederländer Pieter van Laer (um 1595–1642), der als Erster Genreszenen in Italien malte und seiner Missgestalt wegen den Namen „Bamboccio“ (= Knirps) trug

Grammatik

die Bambocciade; Genitiv: der Bambocciade, Plural: die Bambocciaden

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?