Bal­kon, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[balˈkɔŋ]
🔉[balˈkɔ̃ː]
auch, besonders süddeutsch, österreichisch und schweizerisch:
🔉[balˈkoːn]

Rechtschreibung

Worttrennung
Bal|kon

Bedeutungen (2)

  1. vom Wohnungsinnern betretbarer offener Vorbau, der aus dem Stockwerk eines Gebäudes herausragt
    Beispiele
    • ein sonniger Balkon
    • die Balkons gehen nach Süden
    • auf den Balkon [hinaus]treten
  2. stark erhöhter Teil des Zuschauerraums im Theater oder Kino
    Beispiele
    • wir haben [auf dem] Balkon gesessen
    • Balkon (einen Platz auf dem Balkon) nehmen

Synonyme zu Balkon

Herkunft

französisch balcon < italienisch balcone, eigentlich = Balkengerüst, aus dem Germanischen

Grammatik

der Balkon; Genitiv: des Balkons, Plural: die Balkons [balˈkɔŋs] oder […ˈkɔ̃ːs], (auch, besonders süddeutsch, österreichisch und schweizerisch:) Genitiv: Balkon[e]s, Plural: Balkone [balˈkoːnə]

Wussten Sie schon?

  • Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Goethe-Zertifikats B1.

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Balkon
Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?