Axt, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Axt

Rechtschreibung

Worttrennung
Axt

Bedeutung

Werkzeug mit schmaler Schneide und langem Stiel, besonders zum Fällen von Bäumen

Axt
© MEV Verlag, Augsburg
Beispiel
  • die Axt schwingen
Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
  • wie eine/die Axt im Walde (umgangssprachlich: ungehobelt, rüpelhaft in seinem Benehmen: er benimmt sich wie die Axt im Walde)
  • einer Sache die Axt an die Wurzel legen, an einer Sache die Axt anlegen (sich anschicken, einen Missstand zu beseitigen; nach Matthäus 3, 10)
  • die Axt im Haus erspart den Zimmermann (jemand, der geschickt ist im Umgang mit Handwerkszeug, braucht für vieles nicht die Hilfe eines Fachmanns; Schiller, Wilhelm Tell III, 1)
  • die Axt im Haus ersetzt die Ehescheidung (umgangssprachlich scherzhaft)

Synonyme zu Axt

Herkunft

mittelhochdeutsch ackes, ax(t), althochdeutsch ackus, wahrscheinlich aus einer kleinasiatischen Sprache

Duden-Mentor

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?