Auf­ruhr, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Aufruhr

Rechtschreibung

Worttrennung
Auf|ruhr

Bedeutungen (2)

  1. Auflehnung und Zusammenrottung besonders gegen die Staatsgewalt
    Beispiele
    • das Land, das Militär ist in offenem Aufruhr
    • die Menschenmenge geriet in Aufruhr
  2. heftige Erregung
    Grammatik
    ohne Plural
    Beispiele
    • jemandes Gefühle, Sinne, Leidenschaften in Aufruhr bringen, versetzen
    • sein neues Buch sorgte für Aufruhr
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 ein Aufruhr der Elemente (gehoben; Unwetter)

Herkunft

zu Ruhr in der alten Bedeutung „(heftige) Bewegung, Unruhe“

Grammatik

der Aufruhr; Genitiv: des Aufruhrs, Plural: die Aufruhre (Plural selten)

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?