Ap­lomb, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
░░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[aˈplɔ̃ː]

Rechtschreibung

Von Duden empfohlene Trennung
Aplomb
Alle Trennmöglichkeiten
Ap|lomb

Bedeutungen (2)

    1. Sicherheit [im Auftreten], Nachdruck
      Gebrauch
      bildungssprachlich
    2. Forschheit, Dreistigkeit
      Gebrauch
      bildungssprachlich
      Beispiel
      • etwas mit Aplomb durchzusetzen versuchen
  1. Standfestigkeit; Abfangen einer Bewegung in den unbewegten Stand
    Gebrauch
    Ballett

Herkunft

französisch aplomb, eigentlich = senkrechte Stellung, Gleichgewicht, substantiviert aus: à plomb = senkrecht, aus: à = zu, nach (< lateinisch ad) und plomb = (Senk)blei < lateinisch plumbum

Grammatik

Singular
Nominativ der Aplomb
Genitiv des Aplombs
Dativ dem Aplomb
Akkusativ den Aplomb

Weitere Vorteile gratis testen

Sie sind öfter hier? Dann sollten Sie einen Blick auf unsere Abonnements werfen. Mit Duden Plus nutzen Sie unsere Online-Angebote ohne Werbeeinblendungen, mit Premium entdecken Sie das volle Potenzial unserer neuen Textprüfung: Der „Duden-Mentor“ schlägt Ihnen Synonyme vor und gibt Hinweise zum Schreibstil. Weitere Informationen ansehen.

7 Tage kostenlos testen