Ama­teur, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Lautschrift
🔉[amaˈtøːɐ̯]

Rechtschreibung

Worttrennung
Ama|teur

Bedeutungen (2)

    1. männliche Person, die eine Tätigkeit aus Liebhaberei, als Hobby betreibt
      Beispiel
      • den Film hat ein Amateur gedreht
    2. männliche Person, die eine Aufgabe ohne die nötigen Fachkenntnisse zu bewältigen versucht
      Gebrauch
      leicht abwertend
      Beispiel
      • du arbeitest wie ein Amateur
  1. Aktiver in einem Sportverein, der seinen Sport regelmäßig, aber nicht gegen Entgelt betreibt
    Gebrauch
    Sport
    Beispiele
    • er tanzt als Amateur
    • ein Turnier für Amateure
💡

Verwendung der Personenbezeichnung

In bestimmten Situationen wird die maskuline Form (z. B. Arzt, Mieter, Bäcker) gebraucht, um damit Personen aller Geschlechter zu bezeichnen. Bei dieser Verwendung ist aber sprachlich nicht immer eindeutig, ob nur männliche Personen gemeint sind oder auch andere. Deswegen wird seit einiger Zeit über sprachliche Alternativen diskutiert.

Synonyme zu Amateur und Amateurin

  • Hobbykünstler, Hobbykünstlerin, Laie, Laiin

Antonyme zu Amateur und Amateurin

Herkunft

französisch amateur < lateinisch amator = Liebhaber

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Amateur
Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?