Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

Alt, der

Wortart: Substantiv, maskulin
Gebrauch: Musik
Wort mit gleicher Schreibung: Alt (Substantiv, Neutrum)
Häufigkeit: ▯▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: Alt

Bedeutungsübersicht

    1. tiefe Singstimme einer Frau
    2. Knabenalt
    3. wie ein Alt gefärbte Sprechstimme einer Frau
    4. Gesamtheit der tiefen Frauen- oder Knabensingstimmen in einem Chor
    1. solistische Altpartie in einem Musikstück
    2. Altstimme im Satz eines Chors
  1. (selten) Sängerin mit Altstimme, Altistin

Aussprache

Betonung: Ạlt🔉

Herkunft

älter italienisch alto, zu lateinisch altus = hoch, hell; ursprüngliche Bezeichnung für eine hohe Männerstimme, die später von einer tiefen Frauenstimme gesungen wurde

Grammatik

der Alt; Genitiv: des Alts, Plural: die Alte (Plural selten)

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. tiefe Singstimme einer Frau

      Beispiel

      sie hat einen schönen Alt, singt Alt
    2. Knabenalt
    3. wie ein Alt (1a) gefärbte Sprechstimme einer Frau

      Beispiel

      sie hat einen angenehmen Alt
    4. Gesamtheit der tiefen Frauen- oder Knabensingstimmen in einem Chor

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiele

      • der Alt singt unrein
      • sie singt jetzt im Alt mit
    1. solistische Altpartie in einem Musikstück

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      den Alt übernehmen
    2. Altstimme im Satz (4a) eines Chors (2)

      Grammatik

      ohne Plural

      Beispiel

      den Alt einüben, studieren
  1. Sängerin mit Altstimme, Altistin

    Gebrauch

    selten

    Beispiel

    der Alt war indisponiert

Blättern