Adel, der

Wortart:
Substantiv, maskulin
Häufigkeit:
▒▒░░░
Aussprache:
Betonung
🔉Adel
Wort mit gleicher Schreibung
Adel (Substantiv, maskulin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Adel

Bedeutungen (4)

    1. Klasse, Gesamtheit von Familien, die [durch Geburt] einem in früherer Zeit mit bestimmten Vorrechten ausgestatteten Stand angehören
      Beispiel
      • dem Adel angehören
    2. adlige Familie[n]
      Beispiel
      • aus verarmtem Adel stammen
  1. adlige Herkunft, adliges Geschlecht
    Herkunft
    mittelhochdeutsch adel, althochdeutsch adal = Geschlecht, Abstammung; Herkunft ungeklärt
    Beispiel
    • von Adel sein
    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter
    • Adel verpflichtet (eine höhere gesellschaftliche Stellung verpflichtet zu Verhaltensweisen, die von anderen nicht unbedingt erwartet werden; Übersetzung von französisch noblesse oblige)
  2. Beispiel
    • den erblichen Adel erwerben
  3. vornehme, edle Gesinnung; Würde, Vornehmheit
    Gebrauch
    gehoben
    Beispiel
    • der Adel des Herzens

Grammatik

der Adel; Genitiv: des Adels

Blättern

Texte prüfen in Sekunden - jetzt gratis testen!

Die Duden-Bücherwelt  

Noch Fragen?