So mache ich mich verständlich: „Arztgespräche richtig führen“

13.06.2019
Arztgespräche richtig führen

Zwei Drittel der Versicherten wünschen sich laut „Healthcare-Barometer 2019“, einer repräsentativen Befragung zum Gesundheitssystem des Beratungsunternehmens PwC, beim Arztbesuch mehr Zuwendung, Flexibilität und Service. Das vertrauensvolle Gespräch bleibt – bei allem technologischen Fortschritt – entscheidend für die Zufriedenheit. Die Autorin Kirsten Khaschei legt mit „Arztgespräche richtig führen“ den ersten Ratgeber dieser Art aus Sicht von Patienten und Angehörigen vor. Der Titel erscheint am 19. August 2019 im Dudenverlag.

Mangelnde Zeit, Überforderung mit medizinischen Fachbegriffen oder auch das Gefühl, nicht ernst genommen zu werden: Die Gründe, warum ein Arztbesuch Frust auslösen kann, sind vielfältig. Praxisnah und leicht verständlich zeigt die Autorin in der Publikation Wege auf, wie Betroffene im Krankheitsfall ihre eigene Position kommunikativ stärken können.

Der Ratgeber vermittelt darüber hinaus wertvolles Hintergrundwissen zur Rolle als Patient und zeigt, was gelungene Gesprächskultur ausmacht. Sofort anwendbar sind die zahlreichen Checklisten, Formulierungshilfen und authentischen Satzbeispiele. Der Leitfaden mit ausführlichem Serviceteil richtet sich an die Zielgruppe der Patienten selbst als auch an Medien im Bereich Medizin und Pflege sowie Publikumszeitschriften.

Begeistert von dem Ratgeber zeigt sich Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer in seinem Geleitwort: „Medizin auf Augenhöhe mit offenen Ohren, verständlicher Sprache, Zeit und liebevollem Herzen für die Patientinnen und Patienten – darum geht es“, betont der renommierte Mediziner und Buchautor den partnerschaftlichen Aspekt im Gesundheitswesen.

Kirsten Khaschei
Arztgespräche richtig führen
144 Seiten, Broschur
Dudenverlag
ISBN: 9783411756438
€ 10,00

Über die Autorin

Kirsten Khaschei, Jahrgang 1961, ist Diplom-Psychologin und Sachbuchautorin mit dem Fokus Gesundheit und Psychologie. Sie hat bereits für diverse Frauenzeitschriften, die Stiftung Warentest und die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung gearbeitet. Zu ihren Buchveröffentlichungen zählen u. a. „Schwanger – Mein Kind und ich“ (2011) und „Magen und Darm: Beschwerden heilen, lindern, vermeiden“ (2013).