Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige

Schon seit 1880 im Duden: „Flüchtlinge“ ist Wort des Jahres 2015

Die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) hat heute Morgen das Wort des Jahres 2015 bekannt gegeben: Flüchtlinge.

Die Gesellschaft für deutsche Sprache hat in diesem Jahr die Entscheidung getroffen, eines der in den letzten Monaten wohl am häufigsten, und nicht nur in den Medien, auftretenden Wörter zu wählen: Flüchtlinge. Es ist ein Wort, das im Unterschied zu früher gekürten Wörtern in diesen Tagen und Wochen auch in vielen nichtoffiziellen Texten, z. B. in Gesprächen, immer präsent war und ist und das wohl sehr viele Menschen derzeit aktiv benutzen“, sagt Dr. Kathrin Kunkel-Razum, Leiterin der Dudenredaktion.

Obgleich das Thema Flüchtlinge für Deutschland und Europa besonders im zweiten Halbjahr 2015 immer mehr an Bedeutung gewann, ist es im Grunde ein Thema, das Europa schon über Jahrhunderte begleitet. Das zeigt sich auch daran, dass bereits die erste Auflage des Rechtschreibdudens von 1880 das Wort Flüchtling verzeichnet.

Die GfdS hat den Plural von Flüchtling zum Wort des Jahres gewählt, wohl auch, um durch diese Form deutlich zu machen, dass es sich um eine Massenbewegung handelt und nicht um das Eintreffen einzelner Menschen in Europa und Deutschland. Um eine Massenbewegung, die Deutschland und Europa für eine lange Zeit vor große Herausforderungen stellen wird, in der sich zeigen wird, ob das Wort überwiegend positiv oder negativ konnotiert verwendet wird, und in der es gilt, jeden Flüchtling sichtbar werden und ihn nicht in der Masse des Stroms untergehen zu lassen“, so Dr. Kunkel-Razum.

Aufgrund der leicht abschätzigen Konnotation des Wortes Flüchtling ist daher in den letzten Wochen öfter alternativ von Geflüchteten die Rede. Dieser Ausdruck ist weniger wertend und hat zudem den Vorteil, dass er geschlechtsneutral ist. Im aktuellen Duden ist er bislang noch nicht verzeichnet. Ob sich dieser Ausdruck im allgemeinen Sprachgebrauch durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Die Dudenredaktion wird dies in den kommenden Monaten beobachten.

Die Liste der von der GfdS gewählten Wörter für 2015 lautet:

1. Flüchtlinge

2. Je suis Charlie

3. Grexit

4. Selektorenliste

5. Mogel-Motor

6. durchwinken

7. Selfie-Stab

8. Schummel-WM

9. Flexitarier

10. Wir schaffen das!

Einen Artikel von Jochen A. Bär zum Wort des Jahres finden Sie unter http://www.duden.de/sprachwissen/sprachratgeber/wort-und-unwort-des-jahres-in-deutschland

Jochen A. Bär (http://www.baer-linguistik.de)  ist Professor für Germanistische Sprachwissenschaft an der Universität Vechta. Er ist Herausgeber des Titels "Von 'aufmüpfig' bis 'Teuro' - Die 'Wörter der Jahre' 1971-2002" aus der Reihe "Thema Deutsch".