Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .
Anzeige
Anzeige
Sie betrachten die Version des Artikels Ehe vom 15. Januar 2013 - 6:04.

Ehe, die

Wortart: Substantiv, feminin
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online
Anzeige

Rechtschreibung

Worttrennung: Ehe

Bedeutungsübersicht

  1. gesetzlich [und kirchlich] anerkannte Lebensgemeinschaft von Mann und Frau
  2. gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaft, die sich an der Ehe orientiert

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.
Anzeige

Synonyme zu Ehe

Bund fürs Leben, Ehebündnis, Ehegemeinschaft, eheliche Verbindung, Eheschließung, Ehestand, Heirat, Verheiratung; (gehoben) Ehebund, Vermählung; (dichterisch) Eheband; (umgangssprachlich scherzhaft) Ehehafen; (veraltet) Allianz; (bildungssprachlich veraltet) Mariage; (Amtssprache) Verehelichung, Verpartnerung

Aussprache

Betonung: Ehe🔉

Herkunft

mittelhochdeutsch ē[we], althochdeutsch ēwa = Ehe(vertrag); Recht, Gesetz, vielleicht ursprünglich = seit ewigen Zeiten geltendes Recht oder vielleicht = Gewohnheitsrecht
Anzeige

Grammatik

 SingularPlural
Nominativdie Ehedie Ehen
Genitivder Eheder Ehen
Dativder Eheden Ehen
Akkusativdie Ehedie Ehen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. gesetzlich [und kirchlich] anerkannte Lebensgemeinschaft von Mann und Frau

    Beispiele

    • eine glückliche, zerrüttete Ehe
    • die bürgerliche Ehe
    • ihre Ehe blieb kinderlos, zerbrach
    • nach kurzer Zeit wurde die Ehe wieder geschieden
    • die Ehe brechen (Ehebruch begehen)
    • sie führen keine gute Ehe
    • die Ehe [miteinander] schließen, eine Ehe eingehen (heiraten)
    • einen Sohn aus erster Ehe haben
    • Kinder in die Ehe mitbringen
    • sie war in zweiter Ehe mit einem Kaufmann verheiratet
    • <in übertragener Bedeutung>: die Ehe zwischen Film und Fernsehen

    Wendungen, Redensarten, Sprichwörter

    • Ehe zur linken Hand/morganatische Ehe (nicht standesgemäße Ehe im Hochadel, bei der ein Ehevertrag die Lage der nicht ebenbürtigen Frau und der Nachkommen verbesserte; mittellateinisch matrimonium ad morganaticam = Ehe auf Morgengabe, zu althochdeutsch morgan = Morgen)
    • Ehe ohne Trauschein/wilde Ehe (veraltend; Zusammenleben von Mann und Frau ohne standesamtliche Trauung)
    • Ehe zu dritt (Zusammenleben einer Person mit zwei Geschlechtspartnern)
  2. gleichgeschlechtliche Lebensgemeinschaft, die sich an der Ehe (a) orientiert

    Beispiel

    eine schwule Ehe

Blättern