Sie betrachten die Version des Artikels Beute vom 26.04.2018.

Beu­te, die

Wortart:
Substantiv, feminin
Häufigkeit:
▒▒▒░░
Aussprache:
Betonung
🔉Beute
Wort mit gleicher Schreibung
Beute (Substantiv, feminin)

Rechtschreibung

Worttrennung
Beu|te

Bedeutungen (2)

  1. etwas, was jemand erbeutet hat
    Beispiele
    • sich die Beute teilen
    • auf Beute ausgehen
    • mit der Beute entkommen
    • Beute schlagen ([von Raubtieren oder Raubvögeln] ein Beutetier ergreifen)
    • 〈in übertragener Bedeutung:〉 der Staat könnte so eine Beute der Mafia werden
  2. Gebrauch
    gehoben
    Beispiele
    • eine leichte Beute sein
    • das Haus wurde eine Beute der Flammen (verbrannte)
    • sie wurde eine Beute ihrer Leidenschaft

Synonyme zu Beute

Herkunft

mittelhochdeutsch biute < mittelniederdeutsch būte = Tausch; Anteil, Beute (aus der Sprache des mittelalterlichen Handels), zu: būten = Tauschhandel treiben

Grammatik

Singular Plural
Nominativ die Beute die Beuten
Genitiv der Beute der Beuten
Dativ der Beute den Beuten
Akkusativ die Beute die Beuten

Typische Verbindungen (computergeneriert)

Anzeigen:
Beute
Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion. Nichts gefunden? Wir überarbeiten gerade unsere Suchfunktion.