Bindestrich

Der Bindestrich kann zur Hervorhebung einzelner Bestandteile in Zusammensetzungen und Ableitungen verwendet werden, die normalerweise in einem Wort geschrieben werden (D 21–25). Er muss gesetzt werden, wenn die Zusammensetzungen mit (einzelnen) Buchstaben, Ziffern oder Abkürzungen gebildet werden und wenn es sich um mehrteilige Zusammensetzungen mit Wortgruppen handelt (D 26–30).

Darüber hinaus markiert er, als sogenannter Ergänzungsstrich, bei der Zusammenfassung mehrerer Wörter das Ersparen von Wortteilen (D 31).

Steht ein Bindestrich am Zeilenende, dann gilt er zugleich als Trenn­strich.

Zu weiteren Informationen:

Zur Hervorhebung und Verdeutlichung

D 21

Zur Hervorhebung einzelner Bestandteile von Zusammensetzungen und Ableitungen kann ein Bindestrich gesetzt werden <§ 45 (1)>.

Zum Beispiel

  • Ich-Sucht (neben: Ichsucht)
  • Soll-Stärke (neben: Sollstärke)
  • etwas be-greifen (um besonders zu betonen, dass ein konkretes Greifen gemeint ist)
  • die Hoch-Zeit der Renaissance (um deutlich hervorzuheben, dass hier die Blütezeit der Renaissance gemeint ist)

D 22

Man kann einen Bindestrich in unübersichtlichen Zusammensetzungen setzen <§ 45 (2)>.

Zum Beispiel

  • Mehrzweck-Küchenmaschine
  • Lotto-Annahmestelle
  • Umsatzsteuer-Tabelle

Dies gilt auch für fremdsprachliche Fügungen aus zwei Substantiven <§ 45 E1>.

Zum Beispiel

  • Desktop-Publishing
  • Shopping-Center

D 23

In unübersichtlichen oder sonst schlecht lesbaren Zusammensetzungen aus gleichrangigen Adjektiven wird ein Bindestrich gesetzt <§ 44>.

Zum Beispiel

  • ein französisch-deutsches Wörterbuch
  • die medizinisch-technische Assistentin
  • geistig-kulturelle Strömungen

D 24

Einen Bindestrich kann man setzen, um Missverständnisse zu vermeiden <§ 45 (3)>.

Zum Beispiel

  • Druck-Erzeugnis (für: Erzeugnis einer Druckerei)
  • Drucker-Zeugnis (für: Zeugnis eines Druckers)

D 25

Ein Bindestrich kann beim Zusammentreffen dreier gleicher Buchstaben in Zusammensetzungen gesetzt werden <§ 45 (4)> (vgl. auch D 22, D 169).

Zum Beispiel

  • Kaffee-Ersatz (neben: Kaffeeersatz)
  • Schwimm-Meisterschaft (neben: Schwimmmeisterschaft)
  • Auspuff-Flamme (neben: Auspuffflamme)

Bei Aneinanderreihungen

D 26

In Aneinanderreihungen und Zusammensetzungen mit Wortgruppen setzt man Bindestriche zwischen die einzelnen Wörter. Das gilt auch, wenn Buchstaben, Ziffern oder Abkürzungen Teile einer Zusammensetzung sind <§§ 43, 44, 45 E2>.

Zum Beispiel

  • das Sowohl-als-auch, das Als-ob
  • Magen-Darm-Katarrh
  • Mund-zu-Mund-Beatmung
  • Links-rechts-Kombination
  • Chrom-Molybdän-legiert
  • Make-up, Abend-Make-up
  • Latte-macchiato-Glas
  • Vertriebs-Joint-Venture
  • September-Oktober-Heft (auch: September/Oktober-Heft)
  • A-Dur-Tonleiter
  • 400-m-Lauf
  • E.-T.-A.-Hoffmann-Straße
  • 1.-Klasse-Kabine
  • Giro-d'Italia-Gewinner
  • 4-2-4-System
  • St.-Johann-Kindergarten

D 27

Substantivisch gebrauchte Infinitive mit mehreren Bestandteilen schreibt man mit Bindestrichen, wenn sonst unübersichtliche und schwer lesbare Aneinanderreihungen entstehen <§ 43>.

Zum Beispiel

  • zum Aus-der-Haut-Fahren
  • das Nicht-mehr-fertig-Werden
    Aber:
  • das Sichausweinen
  • das Motorradfahren
  • das Inkrafttreten

Bei Abkürzungen, Ziffern und Zeichen

D 28

Ein Bindestrich steht in Zusammensetzungen mit Abkürzungen. Das gilt auch für Zusammensetzungen, deren Bestandteile abgekürzt sind <§ 40 (2)>.

Zum Beispiel

  • Kfz-Papiere, UKW-Sender
  • Lungen-Tbc, Musik-CD
  • US-amerikanisch, CO-haltig, BND-intern
  • km-Zahl, dpa-Meldung
  • Dipl.-Ing., Reg.-Rat, Abt.-Leiterin
  • röm.-kath.
  • Rechng.-Nr.
  • ca.-Preis

D 29

Ein Bindestrich steht in Zusammensetzungen mit einzelnen Buchstaben und Ziffern <§ 40 (1), (3)>.

Zum Beispiel

  • i-Punkt, A-Dur, a-Moll
  • s-förmig, auch: S-förmig (vgl. D 97)
  • Dehnungs-h, Super-G
  • n-Eck, y-Achse
  • 8-Zylinder, 3-Tonner, 3/4-Takt
  • 8,5-fach (vgl. D 30)
  • 100-prozentig, x-beliebig, 8,5-mal
  • 17-jährig, alle 17-Jährigen
  • 400-m-Lauf
  • eine 2 : 3-Niederlage
  • ein 5 : 2-(2 : 0-)Sieg, auch: 5 : 2 (2 : 0)-Sieg

D 30

  1. Vor Suffixen (Nachsilben) steht nur dann ein Bindestrich, wenn sie mit einem Einzelbuchstaben verbunden werden .

    Zum Beispiel

    • n-fach, n-tel, die x-te Wurzel
      Aber:
    • die 68er, 32stel, 5%ig, FKKler
  2. Zusammensetzungen mit Ziffer und Suffix als erstem Bestandteil schreibt man mit einem Bindestrich <§ 42>.

    Zum Beispiel

    • 68er-Generation
  3. Der Wortbestandteil -fach kann mit oder ohne Bindestrich an die Ziffer angehängt werden. Bei Substantivierung ist nach dem Bindestrich großzuschreiben.

    Zum Beispiel

    • 8fach oder 8-fach
    • 8,5fach oder  8,5-fach
    • das 8fache oder 8-Fache der Summe (aber: die 8fache oder 8-fache Menge)

Als Ergänzungsstrich

D 31

Einen Ergänzungsstrich (Bindestrich als Ergänzungszeichen) setzt man, um anzuzeigen, dass ein gleicher Bestandteil von Zusammensetzungen oder Ableitungen eingespart wird <§ 98>.

Zum Beispiel

  • Ein- und Ausgang
  • Ein-/Ausgang
  • Balkon-, Garten- und Campingmöbel
  • Steuerreform-Befürworter und -Kritiker
  • saft- und kraftlos
  • 2- bis 3-mal
  • das 2-/3-/4fache oder das 2-/3-/4-Fache (vgl. D 30.3)
  • Privat- und öffentliche Mittel (aber: öffentliche und Privatmittel)
  • Textilgroß- und -einzelhandel

(Zum Ergänzungsstrich bei Straßennamen vgl. D 163.)