Newsletterarchiv

Auf den folgenden Seiten finden Sie alle Newsletter der Duden-Sprachberatung seit 2014. Ein Archiv für die Newsletter des Duden-Mentors befindet sich derzeit im Aufbau. Wenn Sie unsere Newsletter abonnieren möchten, wechseln Sie zurück auf die Newsletter-Seite.

Duden-Newsletterarchiv

Mumpitz und Kokolores im Dezember (Dezember 2018)

Soziale Netzwerke wie Facebook, Instagram oder Twitter sind für viele Menschen zu einem festen Bestandteil des Alltags geworden. So gilt unser Augenmerk heute dem richtigen Umgang mit einem Verb, das in diesem Kontext eine wichtige Rolle spielt.

Angst, Furcht und Nebelbilder (November 2018)

Halloween ist vorbei, doch der neue Newsletter beschäftigt sich noch einmal mit Angst und Furcht: Vielleicht gehören Sie ja zu den Menschen, die Angst vor Spinnen haben. Und dann sagt Ihnen plötzlich jemand, dass das ja gar nicht sein könne! Was der- oder diejenige damit meint, bleibt Ihnen vielleicht unklar.

Müller, Meier & Partner: alles über Firmennamen (Oktober 2018)

Unternehmen mögen noch so aufrecht sein, manchmal werden sie doch gebeugt, d. h. ihre Namen. Davon unten mehr. Als Nächstes kümmern wir und dann um Genus und Numerus von Firmennamen.

Fakten über alternative Fakten (September 2018)

Die kleine, aber feine Gruppe der Verben, die mit einem Genitivobjekt verknüpft werden, hat so ihre Tücken. Lesen Sie heute, was zu beachten ist.

Das r und seine Sprunghaftigkeit (August 2018)

Was haben das englische horse und das deutsche Ross gemeinsam? Mehr, als es auf den ersten Blick scheint. Dass die beiden dennoch recht unterschiedlich dahertraben, liegt am r und seiner Sprunghaftigkeit, die wir im ersten Teil dieses Newsletters beleuchten.

Der Keilfleckenbuntbarsch und die Kommasetzung (Juli 2018)

Manchmal zumindest. Kommas setzen zum Beispiel ist total einfach: Das kann jeder. Denn die Schwierigkeiten fangen ja erst bei der Frage an: „Wohin?“ Um ein paar dieser Schwierigkeiten wollen wir uns heute kümmern, und zwar darum, wann man zwischen Konjunktionen ein Komma setzt und wann nicht.

Gehängt oder gehangen? Das ist hier die Frage! (Juni 2018)

Hat bei Ihnen auch schon mal ein Mantel im Schrank gehängt, ohne dass Ihnen etwas aufgefallen ist? In diesem Fall sind Sie den Tücken des transitiven bzw. intransitiven Gebrauchs des Verbs hängen zum Opfer gefallen.

Dauerbrenner Kommasetzung (Mai 2018)

Dieses Mal haben wir einen richtig tollen Newsletter für Sie zusammengestellt, denn im ersten Teil dreht sich alles um das Wörtchen toll und seine Zusammensetzungen.

Tierisch adjektivisch – musilsch, bad-münstereiflerisch, de-saint-exupérysch (April 2018)

Heute soll es nicht darum gehen, sich einen Namen zu machen, sondern darum, aus einem Namen, genauer: einem Personennamen, ein Adjektiv zu machen.

Über Wasser, Wässer und Wässerchen (März 2018)

Weshalb ist es „die Elbe“, aber „der Ganges“? Lesen Sie, warum Flussnamen unterschiedliche grammatische Geschlechter haben. Und finden Sie außerdem heraus, ob man von heiligen „Wässern“ oder „Wassern“ spricht und ob der Plural „Mineralwässer“ so stimmt.