Suche nach “schade” 39 Treffer

scha­de

schade Worttrennung: scha|de Rechtschreibregel: Regel 70 Wendungen, Redensarten, Sprichwörter schade sein ( bedauerlich, betrüblich sein: es

Zum vollständigen Artikel

Scha­de

Schade Worttrennung: Scha|de (veraltet) Schaden in »es soll, wird dein, sein usw. Schade nicht sein« mittelhochdeutsch schade, altho

Zum vollständigen Artikel

neb­bich

nebbich Worttrennung: neb|bich (Gaunersprache) leider; schade (salopp) nun, wenn schon; was macht das schon Herkunft ungeklärt

Zum vollständigen Artikel

Scha­den

Schaden Worttrennung: Scha|den Beispiel: zu Schaden kommen (Amtssprache) etwas, was die Gegebenheiten, die bestehende Situation in einer negativen, nicht wün

Zum vollständigen Artikel

be­dau­ern

bedauern Worttrennung: be|dau|ern Beispiel: ich bedau[e]re Mitgefühl mit jemandem empfinden; jemanden bemitleiden unerfreulich, schade finden

Zum vollständigen Artikel

him­mel­trau­rig

himmeltraurig Worttrennung: him|mel|trau|rig betrüblich, bedauerlich Synonyme zu himmeltraurig betrüblich; bedauerlich, schade, traurig;(umgangssprachlich) jammer

Zum vollständigen Artikel

un­tröst­lich sein

untröstlich sein Worttrennung: un|tröst|lich sein etwas sehr bedauern Synonyme zu untröstlich sein leidtun, sehr bedauern, sehr schade finden

Zum vollständigen Artikel

be­trüb­lich

betrüblich Worttrennung: be|trüb|lich traurig stimmend; Betrübnis hervorrufend Beispiele eine betrübliche Mitteilung er musste die betrübliche Nachricht

Zum vollständigen Artikel

je

Worttrennung: je Beispiele: ach je!; je nun ( veraltend für nun ja) drückt Bedauern oder Erschrecken aus Grammatik in Verbindung mit einer anderen Interj

Zum vollständigen Artikel

scha­den

schaden Worttrennung: scha|den schädlich, nachteilig sein, eine Beeinträchtigung, einen Nachteil, Verlust darstellen; Schaden zufügen Beispiele jemandem gesch&

Zum vollständigen Artikel

aus­ei­n­an­der­woh­nen

auseinanderwohnen Von Duden empfohlene Trennung: aus|ei|nan|der|woh|nen Alle Trennmöglichkeiten: aus|ei|n|an|der|woh|nen räumlich voneinander getrennt wohnen Be

Zum vollständigen Artikel

ur­geil

urgeil Worttrennung: ur|geil in begeisternder Weise schön, gut; großartig, toll Beispiele ein urgeiles Video anschauen die neue Disco ist urgeil etwas urgeil schad

Zum vollständigen Artikel

oh

Worttrennung: oh Beispiele: oh, das ist schade; ein überraschtes Oh; (in Verbindung mit anderen Wörtern oft ohne h geschrieben:) oh ja! oder o ja!; oh weh! oder o we

Zum vollständigen Artikel

der­be

derbe Worttrennung: der|be hervorragend, super äußerst, sehr, völlig zu derb hervorragend, super Beispiel die Part

Zum vollständigen Artikel

be­dau­er­lich

bedauerlich Worttrennung: be|dau|er|lich zu bedauern seiend; bedauernswert, unerfreulich Beispiele ein bedauerlicher Irrtum ich finde das [höchst] bedauerlich Syno

Zum vollständigen Artikel

leid­tun

leidtun Worttrennung: leid|tun Beispiele: sie tut uns leid, hat uns leidgetan; das braucht dir nicht leidzutun; vgl. leid von jemandem bedauert werden j

Zum vollständigen Artikel

jam­mer­scha­de

jammerschade Worttrennung: jam|mer|scha|de Wendungen, Redensarten, Sprichwörter jammerschade sein ( umgangssprachlich: im Hinblick auf jemanden, etwas äu&sz

Zum vollständigen Artikel

ver­kom­men

verkommen Worttrennung: ver|kom|men Beispiele: er verkam im Schmutz; ein verkommener Mensch [äußerlich verwahrlosend] moralisch, wirtschaftlich, g

Zum vollständigen Artikel

ewig

Worttrennung: ewig Beispiele: auf ewig; für immer und ewig; die ewig gleichen Gesichter; ein ewiges Einerlei; das ewige Leben; der ewige Frieden; ewiger Schnee; die ewi

Zum vollständigen Artikel

ach

Worttrennung: ach Beispiele: ach so!; ach ja!; ach je! als Ausdruck des Schmerzes, der Betroffenheit, des Mitleids o. Ä. als Ausdruc

Zum vollständigen Artikel
↑ Nach oben