Suche nach “induzieren” 22 Treffer

in­du­zie­ren

induzieren Worttrennung: in|du|zie|ren (besonders Philosophie) vom besonderen Einzelfall auf das Allgemeine, Gesetzmäßige schließen (Elektrotec

Zum vollständigen Artikel

In­duk­ti­on

Induktion Worttrennung: In|duk|ti|on (bildungssprachlich) wissenschaftliche Methode, vom besonderen Einzelfall auf das Allgemeine, Gesetzmäßige zu schließ

Zum vollständigen Artikel

pau­scha­li­sie­ren

pauschalisieren Worttrennung: pau|scha|li|sie|ren etwas pauschal (2) behandeln, sehr stark verallgemeinern Synonyme zu pauschalisieren generalisieren, induzieren, schli

Zum vollständigen Artikel

ge­ne­rie­ren

generieren Worttrennung: ge|ne|rie|ren (bildungssprachlich, Fachsprache) hervorbringen, erzeugen (Sprachwissenschaft) in Übereinstimmung mit einem grammati

Zum vollständigen Artikel

be­din­gen

bedingen Worttrennung: be|din|gen Beispiele: du bedangst; bedungen; der bedungene Lohn sich zur Bedingung machen, sich ausbedingen, vereinbaren Beispiele ich bedang m

Zum vollständigen Artikel

ge­ne­ra­li­sie­ren

generalisieren Worttrennung: ge|ne|ra|li|sie|ren verallgemeinern Beispiel man sollte solche Einzelfälle nicht generalisieren Synonyme zu generalisieren ableiten, e

Zum vollständigen Artikel

ef­fi­zie­ren

effizieren Worttrennung: ef|fi|zie|ren hervorrufen, bewirken Synonyme zu effizieren aufrühren, auslösen, bewirken, entfesseln, erregen, erwecken, erwirken, erzeugen,

Zum vollständigen Artikel

evo­zie­ren

evozieren Worttrennung: evo|zie|ren (bildungssprachlich) durch Evokation hervorrufen, bewirken (Rechtssprache) durch Evokation vorladen Synonyme zu ev

Zum vollständigen Artikel

her­vor­ru­fen

hervorrufen Worttrennung: her|vor|ru|fen bewirken, zur Folge haben Beispiele [bei jemandem] Aufregung, Erstaunen, Empörung, Begeisterung, Verwunderung, Unbehagen, Unwill

Zum vollständigen Artikel

ab­s­tra­hie­ren

abstrahieren Von Duden empfohlene Trennung: abs|tra|hie|ren Alle Trennmöglichkeiten: ab|s|tra|hie|ren aus dem Besonderen das Allgemeine entnehmen, verallgemeiner

Zum vollständigen Artikel

be­wir­ken

bewirken Worttrennung: be|wir|ken verursachen, (als Wirkung) hervorbringen, veranlassen, hervorrufen, herbeiführen Beispiele eine Änderung bewirken er, sein Eingrei

Zum vollständigen Artikel

wach­ru­fen

wachrufen Worttrennung: wach|ru|fen Beispiel: das hat ihren Ehrgeiz wachgerufen [Regel 56] (bei jemandem) entstehen lassen, hervorrufen; wecken, erregen Beispiele in/

Zum vollständigen Artikel

ein­flö­ßen

einflößen Worttrennung: ein|flö|ßen vorsichtig zu trinken geben, (eine Flüssigkeit) langsam eingeben, zuführen (ein bestimmtes Gefüh

Zum vollständigen Artikel

aus­lö­sen

auslösen Worttrennung: aus|lö|sen in Gang setzen, betätigen in Gang kommen hervorrufen, bewirken (österreichisch,

Zum vollständigen Artikel

er­zeu­gen

erzeugen Worttrennung: er|zeu|gen entstehen lassen; bewirken (veraltend) zeugen produzieren, hervorbringen (österreichi

Zum vollständigen Artikel

er­wir­ken

erwirken Worttrennung: er|wir|ken durch Bemühungen erreichen, durchsetzen Beispiele eine Zahlung erwirken jemandes Entlassung, Freispruch erwirken Synonyme zu erwi

Zum vollständigen Artikel

ent­fes­seln

entfesseln Worttrennung: ent|fes|seln zu einem heftigen Ausbruch kommen lassen, auslösen Beispiele einen Krieg entfesseln eine Debatte entfesseln der Pianist entfesselte

Zum vollständigen Artikel

stif­ten

stiften Worttrennung: stif|ten größere finanzielle Mittel zur Gründung und Förderung von etwas zur Verfügung stellen (seltener)

Zum vollständigen Artikel

er­re­gen

erregen Worttrennung: er|re|gen in einen Zustand heftiger Gefühls-, Gemütsbewegung versetzen; aufregen in einen Zustand heftiger Gefühls-,

Zum vollständigen Artikel

schlie­ßen

schließen Worttrennung: schlie|ßen Beispiele: du schließt, sie schließt ( veraltet sie schleußt); du schlossest, er schloss; du schlössest; geschlos

Zum vollständigen Artikel
↑ Nach oben