Duden Formate-Menü

Duden Suchbox

zu

Verwenden Sie die folgende URL, um den Artikel zu zitieren:

http://www.duden.de/node/639890/revisions/1296495/view


zu

Wortart: Präposition

Gleichlautende Wörter: zu (Konjunktion), zu (Adverb)
Häufigkeit: 

Rechtschreibung

Worttrennung:
zu
  1. Zusammen- oder Getrenntschreibung:
    • zuäußerst; zuoberst; zutiefst; zuunterst
    • zuzeiten (bisweilen), aber zu Großmutters Zeiten, zu Zeiten Goethes
    • zuletzt, aber zu guter Letzt
    • zugrunde oder zu Grunde gehen
    • zugunsten oder zu Gunsten
    • zu Haus[e]oder zuhaus[e] sein
    • zulasten oder zu Lasten
    • jemandem etwas zuleide oder zu Leide tun
    • mir ist fröhlich zumute oder zu Mute
    • sich etwas zunutze oder zu Nutze machen
    • mit etwas zurande oder zu Rande kommen
    • jemanden zurate oder zu Rate ziehen
    • zuschanden oder zu Schanden werden
    • sich etwas zuschulden oder zu Schulden kommen lassen
    • zuseiten oder zu Seiten
    • zustande oder zu Stande kommen
    • zutage oder zu Tage fördern, treten
    • zuungunsten oder zu Ungunsten
    • zuwege oder zu Wege bringen
    • zu Berge stehen
    • jemandem zu Dank verpflichtet sein; zu herzlichstem Dank verpflichtet
    • sich etwas zu eigen machen
    • zu Ende gehen
    • zu Herzen gehen
    • jemandem zu Ohren kommen
    • zu Recht bestehen
    • zu Werke gehen
    • zu Willen sein
    • zum (zu dem; vgl. zum)
    • zur (zu der; vgl. zur)
    • sie sind der Stadt zu (stadtwärts) gegangen
  2. Großschreibung als erster Bestandteil eines Gebäudenamens [Regel 150]:
    • Zum Löwen (Gasthaus)
    • Zur Alten Post (Gasthaus)
    • das Gasthaus [mit dem Namen] »Zum Löwen«, »Zur Alten Post«, aber das »Gasthaus zum Löwen«
  3. Groß- oder Kleinschreibung bei Familiennamen:
    • Familie Zur Nieden, auch Familie zur Nieden

Wussten Sie schon?

Dieses Wort gehört zum Wortschatz des Zertifikats Deutsch.

Synonyme zu zu

Aussprache

Betonung:
zu̲

Zum Abspielen installieren Sie bitte den Adobe Flash Player.
Alternative: Als mp3 abspielen

Herkunft

mittelhochdeutsch zuo, ze, althochdeutsch zuo, za, zi

Grammatik

Präposition mit Dativ

Bedeutungen und Beispiele

    1. gibt die Richtung (einer Bewegung) auf ein bestimmtes Ziel hin an

      Grammatik

      räumlich

      Beispiele

      • das Kind läuft zu seiner Mutter, zu dem nächsten Haus
      • er kommt morgen zu mir
      • sie hat ihn zu sich gebeten
      • sich zu jemandem beugen, wenden
      • das Vieh wird zu (ins) Tal getrieben
      • das Blut stieg ihm zu (gehoben; in den) Kopf
      • er stürzte zu Boden (gehoben; fiel um)
      • zu Bett (gehoben; ins Bett) gehen
      • sich zu Tisch (gehoben; zum Essen an den Tisch) setzen
      • gehst du auch zu diesem Fest (nimmst du auch daran teil)?
      • <auch nachgestellt>: dem Moor zu gelegen
    2. drückt aus, dass etwas zu etwas anderem hinzukommt, hinzugefügt, -gegeben wird

      Grammatik

      räumlich

      Beispiele

      • zu dem Essen gab es einen trockenen Wein
      • das passt nicht zu Bier
      • zu dem Kleid kannst du diese Schuhe nicht tragen
    3. kennzeichnet den Ort, die Lage des Sichbefindens, Sichabspielens von etwas

      Grammatik

      räumlich

      Beispiele

      • zu ebener Erde
      • zu beiden Seiten des Gebäudes
      • die Tür zu meinem Zimmer
      • sie saß zu seiner Linken (gehoben; links von ihm, an seiner linken Seite)
      • sie saßen zu Tisch (gehoben; beim Essen)
      • sie sind bereits zu Bett (gehoben; haben sich schlafen gelegt)
      • er ist zu Hause (in seiner Wohnung)
      • man erreicht diesen Ort zu Wasser und zu Lande (auf dem Wasser- und auf dem Landweg)
      • sie kam zu dieser (durch diese) Tür herein
      • vor Ortsnamen: der Dom zu (veraltet; in) Speyer
      • geboren wurde sie zu (veraltet; in) Frankfurt am Main
      • (in Namen von Gaststätten) Gasthaus zu den Drei Eichen
      • (als Teil von Personennamen) Graf zu Mansfeld
  1. kennzeichnet den Zeitpunkt einer Handlung, eines Geschehens, die Zeitspanne, in der sich etwas abspielt, ereignet

    Grammatik

    zeitlich

    Beispiele

    • zu Anfang des Jahres
    • zu Lebzeiten seiner Mutter
    • zu gegebener Zeit
    • zu meiner Zeit war das anders
    • das Gesetz tritt zum (am) 1. Januar in Kraft
    • zu (regional, österreichisch; über, die Zeit um) Ostern verreisen
    • in der Nacht zu (auf) gestern
    1. kennzeichnet die Art und Weise, in der etwas geschieht, sich abspielt, sich darbietet

      Grammatik

      modal

      Beispiele

      • er erledigte alles zu meiner Zufriedenheit
      • du hast dich zu deinem Vorteil verändert
      • sie verkauft alles zu niedrigsten Preisen
      • im Souterrain, zu Deutsch (das heißt übersetzt, in deutscher Sprache ausgedrückt) »im Kellergeschoss«
    2. kennzeichnet die Art und Weise einer Fortbewegung

      Grammatik

      modal

      Beispiele

      • wir gehen zu Fuß
      • sie kamen zu Pferd
      • sie wollen zu (gehoben veraltend; mit dem) Schiff reisen
    1. kennzeichnet, meist in Verbindung mit Mengen- oder Zahlenangaben, die Menge, Anzahl, Häufigkeit o. Ä. von etwas

      Beispiele

      • zu Dutzenden, zu zweien
      • zu einem großen Teil, zu einem Drittel, zu 50 %
    2. kennzeichnet ein in Zahlen ausgedrücktes Verhältnis

      Beispiele

      • die Mengen verhalten sich wie drei zu eins
      • das Spiel endete 2 zu 1 (mit Zeichen: 2 : 1)
      • (Sportjargon) sie haben schon wieder zu null gespielt (kein Tor erzielt)
    3. steht in Verbindung mit Zahlenangaben, die den Preis von etwas nennen; für

      Beispiele

      • das Pfund wurde zu zwei Euro angeboten
      • es gab Stoff zu zwanzig, aber auch zu hundert Euro der Meter
      • fünf Briefmarken zu fünfundfünfzig [Cent]
      • er raucht eine Zigarre zu zwei Euro achtzig
    4. steht in Verbindung mit Zahlenangaben, die ein Maß, Gewicht o. Ä. von etwas nennen; von

      Beispiele

      • ein Fass zu zehn Litern
      • Portionen zu je einem Pfund
  2. drückt Zweck, Grund, Ziel, Ergebnis einer Handlung, Tätigkeit aus

    Beispiele

    • jemandem etwas zu Weihnachten schenken
    • jemanden zu seinem Geburtstag einladen
    • zu seinen Ehren, zu deinem Vergnügen
    • sie musste zu einer Behandlung in die Schweiz fahren
    • er rüstet sich zu einer Reise
    • es kam zu einem Eklat
    • zu was (umgangssprachlich; wozu) willst du das Kleid tragen?
  3. kennzeichnet das Ergebnis eines Vorgangs, einer Handlung, die Folge einer Veränderung, Wandlung, Entwicklung o. Ä.

    Beispiele

    • das Eiweiß zu Schaum schlagen
    • Obst zu Schnaps verarbeiten
    • die Kartoffeln zu einem Brei zerstampfen
    • zu Staub zerfallen
    • dieses Erlebnis hat ihn zu seinem Freund gemacht
  4. kennzeichnet in Abhängigkeit von anderen Wörtern verschiedener Wortart eine Beziehung

    Beispiele

    • das war der Auftakt zu dieser Veranstaltung
    • zu diesem Thema wollte er sich nicht äußern
    • freundlich zu jemandem sein
    • er hat ihm zu einer Stellung verholfen
    • sie gehört zu ihnen

Blättern

AdPlace (Wörterbuch) 4 unten

AdPlace (Wörterbuch) 2 rechts

AdPlace (Wörterbuch) 3 rechts