vor­weg­neh­men

Wortart: starkes Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: vor|weg|neh|men
Beispiele: ich nehme vorweg; vorweggenommen; vorwegzunehmen

Bedeutungsübersicht

etwas, was eigentlich erst später an die Reihe käme, schon sagen, tun

Beispiele

  • etwas in Gedanken, gedanklich vorwegnehmen
  • die Pointe vorwegnehmen
  • <in übertragener Bedeutung>: die Theorie nimmt den späteren Demokratiegedanken praktisch schon vorweg

Synonyme zu vorwegnehmen

vor[weg]greifen, zuvorkommen; (bildungssprachlich) antizipieren

Aussprache

Betonung: vorwẹgnehmen🔉

Grammatik

starkes Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich nehme vorwegich nehme vorweg 
 du nimmst vorwegdu nehmest vorweg nimm vorweg!
 er/sie/es nimmt vorweger/sie/es nehme vorweg 
Pluralwir nehmen vorwegwir nehmen vorweg 
 ihr nehmt vorwegihr nehmet vorweg 
 sie nehmen vorwegsie nehmen vorweg 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich nahm vorwegich nähme vorweg
 du nahmst vorwegdu nähmest vorweg, nähmst vorweg
 er/sie/es nahm vorweger/sie/es nähme vorweg
Pluralwir nahmen vorwegwir nähmen vorweg
 ihr nahmt vorwegihr nähmet vorweg, nähmt vorweg
 sie nahmen vorwegsie nähmen vorweg
Partizip I vorwegnehmend
Partizip II vorweggenommen
Infinitiv mit zu vorwegzunehmen

Blättern

↑ Nach oben