ver­zeich­nen

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|zeich|nen

Bedeutungsübersicht

    1. [in der Art eines Verzeichnisses] schriftlich festhalten, aufführen
    2. aufweisen, erzielen; registrieren
  1. falsch zeichnen, zeichnend abbilden

Synonyme zu verzeichnen

Aussprache

Betonung: verzeichnen🔉

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
Präsens Indikativ Konjunktiv I Imperativ
Singular ich verzeichne ich verzeichne  
  du verzeichnest du verzeichnest verzeichne!
  er/sie/es verzeichnet er/sie/es verzeichne  
Plural wir verzeichnen wir verzeichnen  
  ihr verzeichnet ihr verzeichnet  
  sie verzeichnen sie verzeichnen  
Präteritum Indikativ Konjunktiv II
Singular ich verzeichnete ich verzeichnete
  du verzeichnetest du verzeichnetest
  er/sie/es verzeichnete er/sie/es verzeichnete
Plural wir verzeichneten wir verzeichneten
  ihr verzeichnetet ihr verzeichnetet
  sie verzeichneten sie verzeichneten
Partizip I verzeichnend
Partizip II verzeichnet
Infinitiv mit zu zu verzeichnen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

    1. [in der Art eines Verzeichnisses] schriftlich festhalten, aufführen

      Beispiele

      • das Inventar, die Preise verzeichnen
      • die Namen sind in der Liste verzeichnet
    2. aufweisen, erzielen; registrieren (2b)

      Beispiele

      • Fortschritte verzeichnen
      • sie verzeichnen immer mehr Urlauber
      • er verzeichnet jedes Jahr Einbußen von einigen Hundert Euro
  1. falsch zeichnen, zeichnend abbilden

    Beispiele

    • auf diesem Bild ist die Hand verzeichnet
    • <in übertragener Bedeutung>: in diesem Roman sind die sozialen Verhältnisse verzeichnet

Blättern

↑ Nach oben