Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­ne­beln

Wortart: schwaches Verb
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯
Weitere Informationen zum korrekten Zitieren aus Duden online

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|ne|beln
Beispiel: ich verneb[e]le

Bedeutungsübersicht

  1. mit Nebel, Dunst, Rauch, Qualm o. Ä. erfüllen, gänzlich einnebeln
  2. (Fachsprache) eine Flüssigkeit in feinster Verteilung versprühen
  3. verschleiern

Synonyme zu vernebeln

Aussprache

Betonung: vernebeln

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. mit Nebel, Dunst, Rauch, Qualm o. Ä. erfüllen, gänzlich einnebeln

    Beispiele

    • Pioniere vernebeln ein Gelände
    • die rauchenden Schlote vernebeln große Gebiete
    • <in übertragener Bedeutung>: der Alkohol hat ihnen die Köpfe, das Gehirn vernebelt (sie konnten nicht mehr klar denken)
  2. eine Flüssigkeit in feinster Verteilung versprühen

    Gebrauch

    Fachsprache

    Beispiel

    ein Pestizid vernebeln
  3. verschleiern (2)

    Beispiel

    wichtige Tatbestände, Einzelheiten vernebeln

Blättern

↑ Nach oben