Dudenverlag Duden Located at Mecklenburgische Str. 53, Berlin, 14171, Berlin , . Phone: +49 30 897 85 82-81. .

ver­kork­sen

Wortart: schwaches Verb
Gebrauch: umgangssprachlich
Häufigkeit: ▮▮▯▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: ver|kork|sen
Beispiel: du verkorkst

Bedeutungsübersicht

  1. (durch sein Verhalten) bewirken, dass etwas ärgerlich und unbefriedigend ausgeht, verfahren ist
  2. etwas so ungeschickt ausführen, dass es nicht richtig zu gebrauchen ist; verpfuschen
  3. (sich den Magen) verderben

Synonyme zu verkorksen

verderben; (umgangssprachlich) verbocken, vergeigen, vermurksen, verpatzen, verpfuschen, versaubeuteln, versieben; (salopp) vermasseln, versauen; (umgangssprachlich abwertend) verhunzen, verschludern

Aussprache

Betonung: verkọrksen

Grammatik

schwaches Verb; Perfektbildung mit »hat«
PräsensIndikativKonjunktiv IImperativ
Singularich verkorkseich verkorkse 
 du verkorkstdu verkorksest verkorks, verkorkse!
 er/sie/es verkorkster/sie/es verkorkse 
Pluralwir verkorksenwir verkorksen 
 ihr verkorkstihr verkorkset 
 sie verkorksensie verkorksen 
PräteritumIndikativKonjunktiv II
Singularich verkorksteich verkorkste
 du verkorkstestdu verkorkstest
 er/sie/es verkorksteer/sie/es verkorkste
Pluralwir verkorkstenwir verkorksten
 ihr verkorkstetihr verkorkstet
 sie verkorkstensie verkorksten
Partizip I verkorksend
Partizip II verkorkst
Infinitiv mit zu zu verkorksen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. (durch sein Verhalten) bewirken, dass etwas ärgerlich und unbefriedigend ausgeht, verfahren ist

    Herkunft

    wohl übertragen von 3

    Beispiele

    • er hat uns mit seiner schlechten Laune den ganzen Abend verkorkst
    • <oft im 2. Partizip>: eine verkorkste Ehe
    • dieses Kind ist völlig verkorkst (falsch erzogen)
  2. etwas so ungeschickt ausführen, dass es nicht richtig zu gebrauchen ist; verpfuschen

    Herkunft

    wohl übertragen von 3

    Beispiel

    der Schneider hat das Kostüm völlig verkorkst
  3. (sich den Magen) verderben

    Grammatik

    sich verkorksen

    Herkunft

    vielleicht zu landschaftlich gork(s)en = gurgelnde o. ä. Laute hervorbringen (wie beim Erbrechen), dann volksetymologisch angelehnt an verkorken im Sinne von »falsch korken«

    Beispiel

    du hast dir mit dem vielen Eis den Magen verkorkst

Blättern

↑ Nach oben