un­ter­lie­gen

Wortart: starkes Verb
Wort mit gleicher Schreibung: unterliegen (starkes Verb)
Häufigkeit: ▮▮▮▯▯

Rechtschreibung

Worttrennung: un|ter|lie|gen
Beispiel: sie ist ihrer Gegnerin unterlegen

Bedeutungsübersicht

  1. besiegt werden
  2. einer Sache unterworfen sein, von etwas bestimmt werden

Synonyme zu unterliegen

  • ausgestochen/besiegt/bezwungen werden, eine Niederlage erleiden, geschlagen werden, übermannt/überrannt/überrollt werden, überwältigt/überwunden/unterworfen werden, verlieren; (bildungssprachlich) ein Waterloo erleben; (umgangssprachlich) eine Schlappe einstecken müssen, erledigt werden, fertiggemacht werden, weggeputzt werden; (Sport) auf die Plätze verwiesen werden, deklassiert/distanziert werden
  • bestimmt werden von, unterworfen sein

Aussprache

Betonung: unterliegen
Lautschrift: [ʊntɐˈliːɡn̩]

Herkunft

mittelhochdeutsch underligen, althochdeutsch untarligan, eigentlich = als Besiegter unten liegen

Typische Verbindungen

Bedeutungen, Beispiele und Wendungen

  1. besiegt werden

    Grammatik

    Perfektbildung mit »ist«

    Beispiele

    • der Gegenkandidatin [bei der Wahl] unterliegen
    • [mit] 1 : 2 unterliegen
    • die unterlegene Mannschaft
  2. einer Sache unterworfen sein, von etwas bestimmt werden

    Grammatik

    Perfektbildung mit »hat«

    Beispiele

    • starken Schwankungen unterliegen
    • der Zensur unterliegen
    • etwas unterliegt der Schweigepflicht
    • (verblasst) einer Täuschung unterliegen (sich täuschen; getäuscht werden)

Blättern

↑ Nach oben